Benefiz Buch Release – Sibylle Schreiber liest aus “Das 3 x 8 der Liebe”

Beginn
27. April 2024 19:00
End
27. April 2024 00:00

Eintritt frei.

Um Anmeldung wird jedoch gebeten auf der Homepage des Verlages:

Benefiz Buch Release – Sibylle Schreiber liest aus “Das 3 x 8 der Liebe”

Kategorie:

Status

Details

Sibylle Schreiber – in der Region als “Die Stimme” bekannt – hat wieder geschrieben. Freuen Sie sich auf ihr neues Buch “Das 3 x 8 der Liebe“. Zum Buch Release laden wir für Sie noch weitere Gäste auf die Bühne. Gemeinsam zaubern sie ein buntes Programm und machen gleichzeitig auf verschiedene unterstützenswerte Projekte/Themen aufmerksam. Auf diese Weise steigt die Bedeutung von “Das 3 x 8 der Liebe” weit über nur einen Buchtitel hinaus. Nach den ersten beiden Bänden mit rabenschwarzen Stories und dem zu Herzen gehenden „Vom Lachen über den Tod – Geschichten aus dem Hospiz“  zeigt Sibylle „Die Stimme“ Schreiber nun eine gänzlich andere Facette ihres Schaffens. „Unterwegs im Namen des Karmas“ – denn sämtliche Erlöse dieses Buches werden wieder der Hospizarbeit gespendet.

Gäste:

André Ziegenmeyer ist Tierärztinnen-Gatte, Buchstaben-Dompteur und praktizierender Papa. Seine Texte und Live-Hörspiele tummeln sich irgendwo zwischen klassischen Kurzgeschichten, Märchenbuch und Koffeinschock.

Sabrina Schauer schreibt, um sich die Welt zu erklären. Dieser Erfolg ist bislang ausgeblieben, dafür ist sie seit 2009 erfolgreich auf deutschen Poetry Slam Bühnen unterwegs, Hamburger Vizestadtmeisterin, NRW-Landesmeisterschaften Dritt-Platzierte und Halbfinalistin der Deutschsprachigen Meisterschaften. Sie veröffentlichte in verschiedenen Anthologien und Literaturzeitschriften u.a. im Rowohlt Verlag. Ihre Kurzgeschichtensammlung „Kommunikation ist nur die erste Hürde auf dem Weg zum Sex“ erzählt mit Humor und Herz Geschichten über die Liebe und das Leben in der Großstadt.

„der Jerg“ ist stets zwischen den fast vergessenen sentimentalen Seiten des Lebens und Einschätzungen zur Lage der Nation anzutreffen. Jemand, dem man glaubt, dass er es ernst meint. Mal aufbrausend, mal verträumt, führt er mit ausgefeilten Pickings und anspruchsvollen Texten durch den Abend. Mit welchem Gefühl im Bauch er den Heimweg antritt, entscheidet der Zuschauer selbst. Ob aufgeräumt oder befangen – in jedem Fall berührt.